Zum Inhalt springen
Thela Foto: SPD Vahrenheide / Sahlkamp
Dr. Thela Wernstedt hält ihr Grußwort.

16. Januar 2020: Hoher Besuch beim Neujahrsempfang der SPD-Ortsvereine Bothfeld und Vahrenheide/Sahlkamp

Die SPD Ortsvereine Bothfeld und Vahrenheide/Sahlkamp haben am 12.01.2020 ihren traditionellen Neujahrsempfang im Restaurant „Walk-In" abgehalten. Seit mehreren Jahren nutzen beide Ortsvereine diesen Empfang, um mit Vertreterinnen und Vertretern von Vereinen, Verbänden und Einrichtungen in den Stadtteilen Bothfeld, Isernhagen-Süd, Lahe, Sahlkamp und Vahrenheide das Neue Jahr zu begrüßen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Damit soll ihnen die Gelegenheit gegeben werden, sich mit unterschiedlichen Repräsentanten der Politik auszutauschen.

Dieses Mal folgten über 160 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Einladung. Zu Beginn der Veranstaltung begrüßten Florian Spiegelhauer, Vorsitzender der SPD Bothfeld und Ratsherr und Dr. Wjahat Waraich, Vorsitzender der SPD Vahrenheide/Sahlkamp, die Gäste und dankten für das Engagement im Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide. Darüber hinaus fuhr Spiegelhauer, der zugleich wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion ist, fort und hob einige wichtige Themen hervor. Er wies u. a. daraufhin, dass aus dem Investitionsmemorandum 500 plus die IGS Bothfeld mit 55 Mio. € neu gebaut wird. Eine der größten Investitionen im Stadtteil Bothfeld. Ferner sind im Rat umfangreiche Maßnahmen zur Schaffung von mehr und vor allem bezahlbaren Wohnraum beschlossen worden. Weiterhin sind die städtischen Flächenankaufsmittel im aktuellen Haushalt deutlich erhöht worden.

Als Ehrengäste waren Ministerpräsident Stephan Weil und die Landtagsabgeordnete Dr. Thela Wernstedt als örtliche Repräsentanten im Nieders. Landtag anwesend. Auch der Europaabgeordnete Bernd Lange und die Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack sowie der Bezirksbürgermeister für den Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide, Harry Grunenberg waren ebenfalls zugegen.

In seinem Grußwort betonte Ministerpräsident Stephan Weil, dass das Jahr 2019 im Hinblick auf die Europawahl und die hannoversche Oberbürgermeisterwahl nicht sein Lieblingsjahr war. Für das Neue Jahr 2020 erläuterte er seine Hauptwünsche zu den Themen Energiewende 2.0, den Pflegenotstand und die Positionierung gegen Rechts. Er wird alles daran setzen, dass es im Jahr 2020 für die SPD einen Neustart gibt, bei dem die Gesellschaft und die Bürgerinnen und Bürger bei den Alltagsproblemen wieder im Mittelpunkt stehen.

Auch der Europapolitiker Bernd Lange hat auf Grund des schlechten Ergebnisses bei der Europawahl das Jahr 2019 in keiner guter Erinnerung. Er lässt sich dadurch aber nicht entmutigen. Als neugewählter Vorsitzender des Handelsausschusses sieht er seine Aufgabe auch darin, den Einsatz und die Rolle des neuen Europäischen Parlaments für eine gerechte Gestaltung der Globalisierung zu stärken.

Die Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack bedankte sich bei den Vereinen und Institutionen für ihre wichtige Arbeit im Stadtbezirk und berichtete von der schwierigen Lage der SPD auf Bundesebene. Nach den "stürmischen und kühlen" Tagen für die SPD in 2019, sieht sie aber für das Jahr 2020 eine gute Zukunft. Sie steht zur Großen Koalition und bleibt beim Auftrag an uns alle, miteinander und zusammen für die Menschen in Hannover und Deutschland gute Politik umzusetzen.

Dr. Thela Wernstedt skizzierte in ihrem Grußwort die Entwicklung des Frauenwahlrechts. Hierbei wies sie insbesondere auf die Vorbereitung eines Paritätsgesetz in Niedersachsen nach Brandenburger Vorbild hin. Dieses Gesetz verpflichtet alle Parteien zur Aufstellung paritätischer Kandidatenlisten - also abwechselnd Frau-Mann oder umgekehrt. Des Weiteren wies sie darauf hin, dass an der Weiterentwicklung an einer qualitativen hochwertigen und wohnortnahen medizinischen Versorgung in niedersächsischen Kliniken und Krankenhäusern gearbeitet wird.

Bezirksbürgermeister Harry Grunenberg, der sich bekanntlich für eine gute, enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Vereinen, Verbänden und Institutionen im Stadtbezirk einsetzt, dankte ebenfalls den zahlreichen Vertreterinnen und Vertretern für ihre Arbeit. Sie fördern den Gemeinsinn und das Zusammengehörigkeitsgefühl und sorgen für ein friedvolles Zusammenleben in den Stadtteilen. Dazu bietet der Stadtbezirksrat den Beteiligten, wenn notwendig, Hilfen bei der Ausübung ihrer Tätigkeiten und materielle Unterstützung an.

Die Gäste hatten schließlich die Möglichkeit mit weiteren Vertreterinnen und Vertretern der Kommunalpolitik in Kontakt zu treten, etwa aus der Region, dem Rat der Landeshauptstadt Hannover oder dem Stadtbezirksrat.
Für die musikalische Begleitung sorgte die Musik-AG der IGS Bothfeld, die auch eigens komponierte Musikstücke präsentierte - sehr zur Freude der Gäste.
Die Vorsitzenden der beiden Ortsverein, Florian Spiegelhauer und Dr. Wjahat Waraich, bewerteten die Veranstaltung abschließend als sehr erfolgreich.

Gruppenfoto_NJE_2020 Foto: SPD Vahrenheide / Sahlkamp
Foto von links nach rechts: Regina Hogrefe (Regionsabgeordnete), Dr. Thela Wernstedt (Landtagsabgeordnete), Bernd Lange (Europaabgeordneter), Florian Spiegelhauer (Ratsherr und Vors. SPD Bothfeld), Stephan Weil (Ministerpräsident), Ulrike Strauch (Stadtverbandsvorsitzende), Kerstin Tack (Bundestagsabgeordnete), Harry Grunenberg (Bezirksbürgermeister Stadtbezirk Bothfeld-Vahrenheide) Dr. Wjahat Waraich (Vors. SPD Vahrenheide/Sahlkamp), Adis Ahmetovic (Stadtverbandsvorsitzender), Claudia Heinrich (Vors. SPD-Fraktion Bezirksrat)

Vorherige Meldung: Folgen Sie uns auf Facebook und Instagram

Alle Meldungen