Zum Inhalt springen
SPD macht mobil für notwendigen Sportstättenausbau

8. Juni 2007: SPD macht mobil für notwendigen Sportstättenausbau

In einer angenehmen Atmosphäre haben die Ortsvereine List-Nord und Vahrenheide/Sahlkamp in der Vereinsgaststätte des SV Borussia Hannover über die Möglichkeiten und Bedingungen des Erhalts der Sportanlagen diskutiert. "Sport ist ein wichtiges Element in unserer Gesellschaft, er bringt nicht nur Menschen einander näher, sondern fördert auch deren Gesundheit. Deshalb müssen Sportstätten innovativ gefördert werden", fordern die SPD-Vorsitzenden Peggy Keller und Harry Grunenberg.
In einer anregenden Podiumsdiskussion mit Heiner Aller, SPD-Abgeordneter, Klaus Timaeus, Fachbereichsleiter Sport der Stadt Hannover und Stefan Politze, Ratsherrr und Vorsitzender des Sportausschusses und den Vertretern vieler Sportvereine wurden Wege aufgezeichnet, um aus den Förderprogrammen des Landes und der Stadt zu profitieren. Abschließend wurde mit den Vereinsvertretern vereinbart, in regelmäßigen Abständen weitere Treffen zu organisieren und entsprechende Erfahrungen bei der Inanspruchnahme von Sportstättensanierungsmittel auszutauschen. Bild: v. l. n. r.: Peggy Keller, Klaus Timaeus, Stephan Politze, Heiner Aller, Harry Grunenberg
SPD macht mobil für notwendigen Sportstättenausbau

Vorherige Meldung: SPD-Bezirksratsfraktion fordert die Erneuerung des Gleisbettes am Vahrenheider Markt

Nächste Meldung: SPD beim Stadtteilfest Vahrenheide/Sahlkamp

Alle Meldungen