Antrag gemäß §§ 14 u. 32 der GO des Rates der Landeshauptstadt Hannover

Der Bezirksrat möge beschließen: Die Verwaltung wird gebeten, auf der Skateranlage „Dornröschenweg“ geeignete Sitzgelegenheiten aufzustellen, damit die Benutzer der Anlage beim An- und Ausziehen der Inline-Skater und in Ruhepausen nicht wie bisher auf dem Asphalt oder auf dem Rasen sitzen müssen. Gleichzeitig sollten jeweils links und rechts Papierkörbe installiert werden.

Begründung: Inline-Skating hat sich zu einer stark wachsenden Freizeitsportart entwickelt, die nach Angaben des Deutschen Rollsportvereins in Deutschland über 8 Millionen Menschen betreiben. Die Sportart fördert Ausdauer, Koordination, Reaktion und Aufmerksamkeit und begeistert junge und zunehmend auch ältere Menschen. Es ist besonders zu beachten, dass der Anteil der Autodidakten bei dieser Sportart bei circa 80 – 90 % liegt. Diese Aussage bestätigt sich auch in der regen Benutzung der Skateranlage im Dornröschenweg. Leider fehlt dieser Anlage eine Sitzgelegenheit in Form von Bänken für Ruhepausen und für das An- und Ausziehen der Inline-Skater. Mit der Installation von geeigneten Sitzgelegenheiten, sowie im Zuge dieser Maßnahme gleichzeitig installierten Papierkörben, erhöht man die Attraktivität und die Sicherheit der Skateranlage.